Bildungsnachweise

Als äquivalent qualifiziert werden solche Instruktoren anerkannt, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

·      Nachweis der Teilnahme an einem Reanimationsinstruktorenkurs von mind. 16 h Dauer

·       Erworben oder aktualisiert nach dem letzten Guidelinewechsel

·       Mit Anerkennung durch einen nationalen Resuscitation Council auf Basis des ILCOR-CoSTR

·       Nachweis von mind. 3 eigenständig geleiteten BLS-Kursen (Bestätigung durch den Arbeitgeber, bzw. Kursveranstalter)

Es müssen alle 4 Kriterien erfüllt sein. Die Aufzählung ist abschliessend.

Da es eine Vielzahl unterschiedlicher Ausbildner-, bzw. Instruktorenkurse mit variierenden Inhalten und Zielsetzungen gibt - und eine Einzelfallprüfung unverhältnismässig wäre - können andere als die genannten nicht als äquivalent im Sinne des SRC angesehen werden.

Gültigkeit der Kurse

Aufgrund der aktuellen Evidenz zum Verfall selten bzw. nicht angewandter Fertigkeiten empfiehlt der SRC den regelmässigen Wiederbesuch von BLS-AED-Kursen alle 2 Jahre. Ziele, Inhalt und Rahmenbedingungen müssen auch bei Wiederholungskursen eingehalten werden. Wird der Refresherkurs einheitlich von Wiederholungsbesuchern besucht, kann er gegenüber der Grundausbildung zeitlich verkürzt gestaltet werden.Wer im Besitz eines Grundkursausweises ist, welcher von einem Anbieter mit SRC geprüften Kursinhalten ausgestellt wurde, darf auch nach Ablauf der 2 Jahre direkt zum Repetitionskurs zugelassen werden.

Davon unbenommen ist, dass Organisationen, bei denen der Nachweis eines aktuellen BLS-AED-Kurses erforderlich ist, die formale Gültigkeitsdauer verbindlich auf zwei Jahre festlegen können.

eLearning für den Theorieteil eines Kurses

Die vom SRC reglementierten Kurse umfassen theoretische, wie praktische Elemente. Die dem SRC zur Prüfung vorgelegten E-learning-tools können die praktischen Kursanteile nicht ersetzen und damit kein SRC-Gütesiegel erhalten.

Demgegenüber sind E-learning-tools grundsätzlich in der Lage die theoretischen Inhalte zu transportieren.

 

Einschlägige E-learning-Produkte können bei Übereinstimmung mit den gültigen Kursanforderungen wie folgt gekennzeichnet werden:

„Durch den SRC als Theorieteil eines geprüften BLS-AED-SRC-Kurses anerkannt“

Jahresstatistik / Überlebensfranken

·        Die Lieferung der Statistik wird nach Aufforderung bis Ende Januar des Folgejahres erwartet.

·         Die Rechnungstellung erfolgt in der Regel innerhalb von 30 Tagen nach Anlieferung der Statistik.

·         Es ergehen 2 Mahnstufen nach 30 und 60 Tagen.

·         Bei Nichterfüllung erfolgt eine Sanktionierung mit Aberkennung des Gütesiegels und Publikation auf einer entsprechenden Liste auf der SRC-Homepage.

Was sind die wichtigsten inhaltlichen Änderungen der „neuen Guidelines“ und wo finde ich die vollständigen Guidelines?

Insgesamt fallen die Änderungen in den aktuellen Guidelines deutlich weniger
weitreichend aus, als beim letzten Guidelineprozess vor fünf Jahren. Via Link auf der Homepage des SRC gelangen Sie immer auf die aktuell gültigen Guidelines der ILCOR-Gesellschaften

Welche Guidelineversion gilt künftig in der Schweiz?

Die Schweiz hat in Europa relativ früh mit ACLS-Kursen der AHA begonnen.
Damals gab es noch keinen ERC. Unterdessen gibt es verschiedene Kurssysteme. Die Guidelines und Kurssysteme von AHA und ERC basieren auf
dem internationalen Wissenschaftskonsens der ILCOR. Da inhaltlich sowohl ERC als auch AHA ihren Guidelineversionen die ILCOR-Richtlinien zu Grunde
legen, bestehen keine relevanten Unterschiede zwischen den beiden Kursformaten. Der SRC sieht daher in Zukunft davon ab, Beschränkungen auf
nur eine Guidelineversion und/oder ein einziges Kursformat aufzuerlegen.
In den letzten Jahren sind Informationen über die Medien, insbesondere das Internet für jedermann zugänglicher geworden. Zudem migrieren in den
Gesundheitsberufen zunehmend Mitarbeitende aus dem umliegenden Ausland in die Schweiz. Diese sind es gewohnt, nach ERC-Guidelines zu arbeiten.
Das Prinzip der Unité de doctrine wird vom SRC somit auf Ebene der ILCORGuidelines angesiedelt. Kurz, der SRC unterstützt und empfiehlt für die
Schweiz die Kurssysteme der AHA und des ERC als Standard im Profibereich.

Wer oder was ist die ILCOR?

Die Abkürzung ILCOR steht für International Liaison Commitee on
Resuscitation. Die ILCOR (www.ilcor.org) ist das international anerkannte
Komitee, das die Evidenzlage rund um die Reanimation monitorisiert. In
regelmässigen Abständen (zur Zeit alle 5 Jahre) werden evidenzbasierte
Konsensus-Empfehlungen herausgegeben, die von der AHA und dem ERC
sowie den anderen nationalen Resuscitation Councils in die Schulungs- und
Therapierichtlinien adaptiert und implementiert werden.

Wie sieht der neue Algorithmus aus?

Der SRC hält daran fest, dass es im Sinne einer Unité de doctrine in der
Ersthelferausbildung der Schweiz auch weiterhin nur einen Algorithmus für
die Basic Life Support (BLS) geben soll. Dieser gilt als nationale Referenz für
alle Ersthelferausbildungen in der Schweiz. Der BLS-SRC-Algorithmus ist
unter www.resuscitation.ch in deutscher Sprache zu finden und wird in Kürze
auch auf Französisch und Italienisch zur Verfügung stehen.
Auf Profiniveau müssen die Unterschiede der Systeme sichtbar gemacht
werden. Im Profibereich werden im Sinne der wissenschaftlichen Strategie
des SRC die ILCOR-konformen Formate sowohl der AHA als auch des ERC
ohne formelle Prüfung vollständig anerkannt.
(Als Professionals im Sinne der Reanimation definiert der SRC Ärzte, Dipl.
Rettungssanitäter HF, Dipl. Pflegefachpersonen HF und Transportsanitäter)

Was ändert sich in der Kurssystematik des SRC?

Gegenüber 2010 ergeben sich keine Neuerungen.

Die BLS-Kurssystematik des SRC bleibt bei den drei Kursen
- BLS-AED-SRC-Kompaktkurs (basic provider)
- BLS-AED-SRC-Komplettkurs (generic provider)
- BLS-AED-SRC-Instruktorenkurs (generic instructor)
(Details zu den SRC-Kursrichtlinien unter www.resuscitation.ch)
Die Unterteilung in Profi- und Laien, sowie Grund- und Refresherkurse wird in dieser Art fallen gelassen. SRC anerkannte Kursanbieter folgen inhaltlich den Kurszielen des SRC.
Professionals sollten, um sich die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen, Kursangebote der AHA oder des ERC zu besuchen.

Wird es weiterhin ein SRC-Gütesiegel geben?

Bisher wurden die Kursinhalte geprüft, es wurde ein SRC-Gütesiegel erteilt.
Dieses Gütesiegel hat sich zu einem Qualitätslabel in der Reanimation entwickelt und wird unter Einhaltung des standardisierten SRCAnerkennungsverfahrens
beibehalten. Die neuen SRC-Vorgaben zur Kursanerkennung stehen seit dem 15.11.2015 via Website zur Verfügung.
s. hierzu die SRC-Kursrichtlinien unter www.resuscitation.ch - Infos für Kursanbieter

Wie lange dürfen Kurse nach 2010er Guidelines durchgeführt werden?

Es besteht eine einjährige Übergangsfrist. Die Kursanbieter sind aufgefordert,
die Aktualisierung ihrer Kursunterlagen rasch umzusetzen. Bis 31. Dezember
2016 darf das SRC-Gütesiegel für Kursunterlagen auf Basis der 2010er
Guidelines verwendet werden. Danach ist die Verwendung des 2010er
Gütesiegels nicht mehr zulässig.

Ab wann können neue Kurse zur Prüfung eingereicht werden?

Kurse nach 2015er Guidelines können ab dem 01. Februar 2016 zur Prüfung bei
der Geschäftsstelle des SRC eingereicht werden. Die Prüfung der Kurse wird
künftig zum Selbstkostenpreis verrechnet werden. Die zu Grunde liegenden
Kursrichtlinien und Preise sind auf der SRC Website publiziert.
Künftig wird die Prüfung mit dem ILCOR Guidelineprozess synchronisiert. D.h.
dass ein geprüfter Kurs unabhängig vom Zeitpunkt der Prüfung jeweils bis zu
den folgenden Guidelines, bzw. bis zum Ablauf der nachfolgenden
Übergangsfrist gültig ist.

Was müssen BLS-(AED)-Lehrer tun, um auf die 2015er Guidelines aktualisiert zu werden?

Es ist zur Aufrechterhaltung des Lehrerkurses ein „Roll-Out“-Event gemäss Kursanforderungen zu besuchen.

Kursleiter BLS-AED-Instruktorenkurse: welche andragogischen und pädagogischen Voraussetzungen sind nötig?

Für die BLS-AED-Kursinstruktoren Faculty wird mindestens eine Fachperson aus dem Bereich Bildung mit einem SVEB 1 Zertifikat für didaktische Belange vorausgesetzt.

Der SRC erachtet einen SVEB 2 Abschluss oder höher als ideal.

Dürfen Laien künftig die Anwendung von AED’s instruieren?

Der neue BLS Kurs umfasst die bisherigen Inhalte BLS, AED und PBLS. Lehrer
ohne professionellen Hintergrund werden aufgefordert, die AED-Instruktion
unter Einbezug spezifischer, von medizinischem Fachpersonal
verabschiedeten Unterrichtsmedien (z.B. Filmsequenz) zu gewährleisten (s.
Kursrichtlinien).

Müssen AED’s umprogrammiert werden?

In der Schweiz zugelassene AED-Geräte sollten aufgrund des SRCAlgorithmus programmiert werden. In den BLS-Kursen muss darauf hingewiesen werden, dass unterschiedlich programmierte Geräte auf dem Markt sind, und dass dies für den Erfolg der Massnahmen unerheblich ist. Die Schlüsselbotschaft bei der AED-Schulung ist, das Gerät einzuschalten und immer den Online-Sprachanweisungen zu folgen.

Kann der ERC- und der AHA-Algorithmus in der Praxis parallel verwendet werden?

Die Algorithmen sind im Profibereich nicht identisch, weswegen nur ein
Algorithmus in der Praxis angewendet werden sollte. Es ist Sache der
Institution (Spital, Rettungsdienst, etc.) den im eigenen
Verantwortungsbereich eingesetzten Algorithmus festzulegen und zu schulen.
Absprachen zwischen Spitälern und Rettungsdiensten in einer Region machen
diesbezüglich Sinn.

Wie lange soll ein Kurs dauern?

Generell: die Kursdauer richtet sich nach den Lernzielen und dem für den Kurs zur Verfügung stehenden Material.

BLS-AED-SRC-Kompakt Kurse dauern instruktorgeleitet mindestens 1 Zeitstunde, mittels individuellem Selbstlerntool 30 Min. 

BLS-AED-SRC-Komplett-Kurse dauern mindestens 4 Stunden, als Refresherkurs mindestens 3 Stunden.  

BLS-AED-SRC-Instruktoren-Kurse dauern mindestens 12 Zeitstunden.

Die Kursdauer der Refresher-Kurse verkürzt sich insofern, als das Grundwissen nicht mehr im Detail vermittelt werden muss.

Gibt es für den BLS-Kompaktkurs (Basic Provider) keinen Kursausweis?

Nach Guidelines 2015 gibt es einen Kursnachweis.

Erhalten Kursteilnehmende mit körperlichen Einschränkungen einen Ausweis?

Der SRC empfiehlt, Kursbestätigung an SRC-Kursen für Teilnehmende mit körperlichen Einschränkungen, eine Bestätigung mit folgendem Zusatz abzugeben:

„Die praktischen Fertigkeiten des Seminars wurden aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht xxx situativ passendes Adjektiv einfügen xxx trainiert“.

 

Welches ist der erste Schritt bei einer Atemswegsverlegung durch Fremdkörper?

vgl. Guidelines AHA oder ERC. Die Richtlinien sind in ihren aussagen nicht deckungsgleich, deshalb sind beide gültig.

Unterrichtsplanung

Kann auch einfach vermerkt werden, dass z.B. ein BLS-AED-SRC-Kompakt-Kurs 3 Stunden dauert?

NEIN, in den Kursanforderungen wird klar ein Zeitablauf gefordert, es reicht nicht, nur die Kursdauer anzugeben.

Stabile Seitenlage

Weshalb wurde die stabile Seitenlage bei normaler Atmung aus dem Algorithmus entfernt?

Dies stammt ebenfalls aus den neuen Guidelines. Der Algorithmus des SRC ist ein Reanimations-Algorithmus. Die stabile Seitenlage bei normaler Atmung ist keine Reanimationssituation.

Strom / Intoxikation: Evidenz?

Weshalb wird im Algorithmus speziell auf die Situationen "Strom" und "Intoxikation" hingewiesen?

Es geht darum, dass man einen Ersthelfer auf Gefahren, die nicht unbedingt offensichtlich sichtbar sind, aufmerksam macht. Verkehr oder topographische Lage sind offensichtlicher.